Unser Team.

Unsere Klavierlehrer und ihre Kurzvita finden Sie hier!

UNSERE KLAVIERLEHRER

Unserer Schüler können, entsprechend ihren Wünschen, aus unserer Vielzahl an Lehrern auswählen. Machen Sie sich hier einen ersten Eindruck unserer Pianisten. Wir freuen uns auf Sie! Vereinbaren Sie hier Ihre Probestunde.

Kseniya Najmudinova

Sie begann mit sechs Jahren das Klavierspiel. Das Studium für Klavier und Orgel legte sie in Usbekistan ab. Ebenso ihr Diplom und die damit verbundene Qualifikation zur Konzertmeisterin . Ihr Masterstudium im Hauptfach Klavier absolvierte sie in Kassel. Während der Studienzeit wirkte sie bei verschiedenen Kammermusikensembles mit und errang verschiedene Wettbewerbserfolge. Bereits seit 2008 arbeitet sie als Korrepetitorin und Klavierlehrerin.

Sangbar Abdugafforova

Die usbekische Pianistin Sanobar Abdugafforova wurde 1995 in Taschkent geboren.Ihren musikalischen Werdegang begann sie im September 2001 an der Musikschule bei dem Republikanischen Spezialisierten Akademischen Musiklyzeum (RSMAL), welches nach dem Komponisten Reinhold Moritzewitsch Glière benannt wurde. Dort überzeugte sie mit sehr guten Leistungen. Im Laufe der Schuljahre nahm Sanobar an einigen nationalen Wettbewerben und Musikfestivals erfolgreich teil.Im Jahr 2010 beendete sie die Schule und setzte ihre Ausbildung am RSMAL Glière im Lyzeum bis 2013 weiter fort. In dieser Zeit wurde sie Preisträgerin bei zwei internationalen Klavierwettbewerben, dem „XI. Internationalen Nikolai Rubinstein Wettbewerb für Klavier 2012“ in Paris und dem „XIV. Internationalen Wettbewerb Blue Bird 2013“ in Simferopol.Sanobar begann 2013 Ihr Bachelorstudium am staatlichen Konservatorium von Usbekistan in Taschkent. Aufgrund ihrer herausragenden Leistungen wurde sie direkt, ohne an der Aufnahmeprüfung teilnehmen zu müssen, zum Studium zugelassen.Während der Zeit ihres Studiums zwischen 2013 und 2017 gewann sie den ersten Preis beim „XIII. Internationalen Nikolai Rubinstein Wettbewerb für Klavier 2016“, und den zweiten Preis beim „XVI. Internationalen Alexander Scriabin Wettbewerb für Klavier 2016“ in Paris.

Yashun Mak

Klassischer Klavierunterricht seit dem 6.Lebensjahr u.a. bei Ludmila Gourari Gesangsunterricht seit dem 14. Lebensjahr u.a. bei Prof. Dennis Heath Moderner Klavierunterricht bei Bene Aperdannier ( Hochschule der populären Künste Berlin ) Jazzkurse für Klavier bei Matthias Preißinger ( Hochschule für Musik und Theater München ) Ausbildung zum „Staatlich geprüften Chor- und Ensembleleiter in der Fachrichtung Rock/Pop/Jazz mit pädagogischer Zusatzprüfung“ an der Berufsfachschule für Musik des Neue Jazzschool München e.V. mit Hauptfach Gesang bei Max Neißendorfer und Pflichtfach Klavier

Armine Babayan

Armine Babayan begann ihre musikalische Laufbahn als Ensembleleitung an dem staatlichen Musikkolleg in Eriwan. Nach dem Abschluss des Musikkollegs erhielt sie eine Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik in den Fächern Klavier und Chorleitung. Nach dem erfolgreichen Diplomabschluss arbeitete die gebürtige Armenierin mit verschiedenen Chören in Eriwan, Heidelberg und München. Außerdem schloss sie den Magisterstudiengang in Fächern Musikpädagogik (Klavier und Gesang), Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Ludwig- Maximilians-Universität in München ab. Als Musikpädagogin unterrichtete sie Klavier und musikalische Früherziehung, trat als Korrepetitorin mit Sängern auf. Zurzeit leitet sie den selbstgegründeten Frauenchor ,,Shogher“ und ist im Konzertmanagementbereich engagiert.

Bota Zakir

Wer Bota Zakir in ihrem Abendkleid Rachmaninoff spielen hört, der ahnt nicht, dass die Füße, die über die Pedale flitzen, in Turnschuhen stecken. Dass die lockeren Schuhe und das edle Kleid sich widersprechen, ist ein Klischee. Genauso wie das Klischee von der Klassischen Musik, die nicht recht in die heutige Zeit passt. Gegen diese Vorurteile kämpft Bota an. Sie ist keine Konzertpianistin, die sich in solchen Denkweisen einsperren lässt, ihren Auftritten verleiht sie immer eine persönliche Note. Und wer sie spielen hört, der weiß: Diese Kombination kann nicht verkehrt sein.Kunst und Musik spielten in Botas Leben früh eine prägende Rolle. Ihre Mutter, eine uighurische Opernsängerin, und ihre Tanten, kasachische Musikprofessorinnen, leben ihre Berufe mit viel Leidenschaft – sie lieben ihre Künste. Früh reisten sie mit ihrer Tochter, die 1989 in der Hauptstadt von Ürümqi geboren wurde, in verschiedene Länder wie China, Russland und Nordamerika, wo Bota die zahlreichen Kulturen aufsog und bald einen Weg suchte, die vielfältigen Eindrücke kreativ auszudrücken.Die Lösung: Klassische Musik und Klavierspielen. Ihre Leidenschaft entdeckte sie spielerisch bei einem Familientreffen, als ein kleiner Wettbewerb zwischen den Jüngsten abgehalten wurde und Bota unbedingt mitmachen wollte. Ob Onkels, Cousinen oder Großeltern, die gemeinsame Liebe zur Musik verbindet die Generationen. Die zeitlose Qualität der Klassischen Musik bot Botas Talent dabei ein ideales Fundament, um ihren vielfältigen Geschmack zur Musik zu entdecken und zu erkennen, dass die Klassik in so zahlreiche Musikrichtungen einfließt – und sich mit ihnen verbinden lässt.

Shoko Kawasaki

Die Pianistin Shoko Kawasaki wurde in Tokio geboren. Sie ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe, wie dem internationalen Klavierwettbewerb “Ennio Porrino Amici della Musica di Cagliari”, dem “Massarosa International Piano Competition”, dem “Wettbewerb um den Musikpreis des Kulturkrei Gasteig”, “Kazuko Yasukawa Memorial International Piano Competition”. Sie erhielt Diplome beim Concours de Gèneve – International Music Competition, beim Grieg International Piano Competition, New York Dorothy Mackenzie Awards. Zu alledem gewann sie fünf wichtige Wettbewerbe in Japan, unter anderem auch einen Wettbewerb für Komposition.Neben reger Konzerttätigkeit in ihrer Heimat Japan und momentaner Wahlheimat Deuschland, konzertiert sie regelmäßig als Solistin mit Orchester, bei Klavier- und Kammermusikabendenden in zahlreichen europäischen Ländern (u.a. Italien, Spanien, Norwegen, Belgium, Östrreich, Schweiz, Slowakei, Polen), Südkorea, den Vereinigten Staaten von Amerika und Kuba. So gastierte sie bei zahlreichen Festivals und renomierten Konzertreihen wie “Winners & Masters”(Gasteig München), “Klaviersoiree” (Stadttheater Passau),“Kammerkonzerte”(Mozart-Säle Hamburg), “Botschafts-Konzerte” (Japanische Botschaft, Berlin), “XXIX Festival de la Habana” (Habana Kuba), “Japan-Korea Friendship Festival 2005” (KBS Hall, Seoul), “International Keyboard Festival” (New York), “Spring Festival in Tokio”, “O. Messiaen-Projekt”, “F. Chopin Festival”, “C. Debussy Jubiläums Festival” (Tokio). Viele ihrer Auftritte wurden für die wichtigsten Rundfunk- (u.a. Bayerischer Rundfunk, NHK)
und Fernsehenstalten in Deutschland, Italien, Japan und Korea aufgezeichnet. Auch zahlreiche namhafte Zeitungen (u.a. Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, WAZ) und die musikalische Fachpresse schätzen ihre Auftritte hoch ein. Im Jahr 2017 erschien ihr Debüt Album “VISIONS I-Dream-”(Studio NAT). Es erhielt in der Fachzeitschrift die Höchstwertung. Im Jahr 2013 wurde ihr der Grazie Musik Preis verliehen. Er wurde gestiftet um junge herausragende Künstler auszuzeichnen und zu fördern. Shoko Kawasaki ist die erste Person, welche auf diese Weise geehrt wurde. Für Shoko ist es ein wichtiges Anliegen sich sozial zu engagieren. Sie wirkt seit 2013 regelmässig bei Wohlfahrtskonzerten für Waisenkinder oder Schwerbehinderte mit, bei denen es zu einen Austausch zwischen Zuhörern und Musiker kommt. Diese Aufgabe empfindet sie als sehr bereichernd.Sie studierte an der Tokyo University of the Arts, als besonders ehrenvolle Auszeichnung wurde ihr bei ihrem Abschuss der Leonid Kreutzer Preis verliehen. Anschließend arbeitete sie an der gleichen Universität an ihrer Dissertation, welche die Klavieretüden von G. Ligeti zum ersten Mal aus der Sicht eines praktiziereden Pianisten analysiert und beleuchtet. 2014 erfolgte ihre Promotion. Im Jahr 2016 schloss sie den postgradualen Studiengang Zertifikatsstudium Meisterklasse an der Hochschule für Musik und Theater München ab. Sie war Stipendiatin zahlreicher Organisationen, wie der Rohm Music Foundation, dem Honjo International Scholarship. Darüber hinaus wurde sie auch im Rahmen des Deutschlandstipendiums und der Oscar und Vera Ritter-Stiftung gefördert. Sie studierte unter zahlreichen namhaften Pädagogen: Michael Schäfer, Jacques Rouvier, Michiko Ohno, Susumu Aoyagi und Gabriel Tacchino. Weitere wichtige künstlerische Impulse erhielt sie unter anderem von Mihail Voskresensky, Vladimir Tropp, Einar Steen-Nøkleberg und Andrea Bonatta.Nachdem sie an der Tokio University of the Arts (2006-2011) als “Teaching Assistant” angestellt war, unterrichtet sie ab dem WS 2016/2017 an der Hochschule für Musik und Theater München und ist zudem seit dem WS 2017/2018 Lehrbeauftragte an der Ludwig-Maximilians Universität/Theaterakademie Augst Everding. Sie ist seit 2016 zudem als “Henle App official Promotion Manager” für den G. Henle Verlag tätig.

Lumrina Sinani

Erfahrene Klavierlehrerin mit klassischer Hochschulausbildung

Tringa Siqeca

Eine hochqualifizierte Pianistin mit langjährigen Unterrichtserfahrung. Tringa hat ihr Masterstudium in den Fächern Klavierspiel und Klavierpädagogik an der Kunst Universität in Albanien erfolgreich abgeschlossen. Sie hat mehr als fünfzehn Konzerten als Solistin und zahlreiche Meisterklassen sowie Workshops mit weltbekannten Pianisten besucht.

Pava Tausan

Klassische Hochschulausbildung in Nürnberg und München

Shamala Tamrazova

Shamala, born in Kiev, Ukraine, raised in Cuba, since 2015 living and working in Munich Germany.She is a composer/songwriter/producer and has composed and recorded music in a wide range of styles from classical intimate scores, epic orchestral to electronic/pop tracks.In Kiev in 2009 she graduated Tchaikovsky Music Academy with Master of Arts as a concert pianist and composer.Living in Ukraine she was a keyboard player and songwriter in the pop Ukrainian band SIRENA – winner of an MTV AWARD “Best Ukrainian Band” (2011) and was one of the European nominees for the Best World Wide Act:

Andrii Slota

Klavier & Cembalo
Hochschule für Musik & Theater München

Ata Ülsün Bilgin

Der türkische Pianist Ata Üstün Bilgin begann mit dem Klavierspiel im Alter von vier Jahren und erhielt zunächst privaten Klavierunterricht in Bursa, Türkei. Ab dem Jahr 2000 nahm er Unterricht bei dem renommierten aserbaidschanischen Pianisten Prof. Zohrab Adigezalzade in Eskişehir.Trotz seines jungen Alters trat Ata Üstün Bilgin in den folgenden Jahren bereits zahlreich als Solist, auch zusammen mit Orchestern und in Kammermusikformationen, auf. Seine Konzerte führten ihn nach Frankreich, Slowenien, Ungarn, Russland, Japan, Österreich und in viele Teile der Türkei.Seine Ausbildung setzte er von 2007 bis 2009 an der Fakultät für Musik und darstellende Kunst der Bilkent-Universität in Ankara bei Prof. Gülnara Aziz und von 2010 bis 2012 am Staatlichen Konservatorium der Universität Uludağ in Bursa bei dem Pianisten Gökhan Aybulus fort.

Modern Jazz, Klassik und vieles mehr

Professionelle Musiker mit viel Erfahrung in modernen und klassischen Stilrichtungen vermitteln Ihnen Technik, Theorie und vor allem Freude an der Musik. Hier lernen Sie wirklich von den Besten.

Timothee Mille

Jazz Piano
Hochschule München

Olena Moldavchuk

Klassischer Klavierunterricht Ausbildung an der Musikhochschule Kiew

Mia Jakob

Klassischer Klavierunterricht Ausbildung an der Musikhochschule Zagreb

Elisa von Wallis

Klassischer Klavierunterricht
Klavierausbildung an der Berufsfachschule für Musik "Neue Jazzschool München"
staatlich geprüfte Leiterin in der Fachrichtung Rock/Pop/Jazz mit pädagogischer Zusatzprüfung
Live-Musikerin in verschiedenen Ensembles im Bereich Pop und Jazz

Milica Dimitrijevic

Klassischer Klavierunterricht Ausbildung an der Musikhochschule Belgrad & Musikhochschule München

MOHAMMAD MOHAMMADI NASAB

hat sein Master Studium als Konzertpianist an der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest erfolgreich abgeschlossen. Davor hat er ein Master Studium im Fach Klavier an der Universität der Künste Teheran absolviert.

Ji Eun Yun

Hauptfach Klavier (B.A.) German School of Music Weimar an der Kangnam; Universität in Südkorea und Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar; Hauptfach Klavier (M.A.) Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg

Jelena Stojkovic

Klassischer Klavierunterricht - Ausbildung an der Musikhochschule München bei Prof. Bianca Bodalia wie auch am Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg bei Evgenia Rubinova - Studium an der Musikhochschule in Belgrad (Serbien)

LIANA MKRTCHYAN

Antonia Miller

Studium am Leopold- Mozart- Zentrum in Augsburg bei Cristina Marton- Argerich

David Tonojan

Klavierstudium bei Prof. Catherine Vickers, Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am MainMeisterklassen bei Professoren wie Renate Kretschmar-Fischer, Vitalij Margulis, Arbo Valdma, Karl Heinz Kämmerling, Andzej Jasinski und Elena Margolina-Hait

Mu-Hui

Viktoria Bychkova

Studium am Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg bei Evgenia Rubinova / Studium an der Musikhochschule in Minsk.

Leo Borisavljevic

hat an der Musikhochschule Belgrad studiert.

Mariia Mordynska

Master an der Nationalen Musikakademie Lwiw "Mykoly Lyssenka"

Arsen Babajanyan

Olha Durda

Klassische Klavierunterricht Ausbildung an der Musikhochschule Kiew

Elora Lencoski

Dijna Perazic

Eva Demianiuk

Marija Tosic

Promotionstudentin in Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater in München. Masterstudium an der Kunstuniversität in Belgrad, Serbien.

Eka Kuparadze

Dmitry Mayboroda

Luna Moon

Shuanghui Xu

Wir suchen Lehrer!

Wir sind immer auf der Suche nach begabten Klavierlehrerinnen und Klavierlehrern. Wenn du Interesse hast schreibe uns eine Nachricht!
 

Unsere Partner